2019 Spaniens Norden – 23.05.

23.05. Camaleno – Muros de Nalon

Heute mussten wir leider von den Picos Abschied nehmen. Wir hätten hier durchaus noch den ein oder anderen Tag dran hängen können, aber es wartete ja noch so viel auf uns.

Wir fuhren wieder via der Schlucht von Hermadis aus den Picos heraus. Wenn man hätte anhalten können, gäbe es auch Bilder…

Unser Weg führte uns heute wieder an die Küste, genauer nach Comillas. Unser Ziel dort war die “Villa Quijano”, eines der Bauwerke des Künstlers Gaudi. https://de.wikipedia.org/wiki/Villa_Quijano

Mittels Audioguide ließen wir uns durch die Villa treiben. Je nach Kunstinteresse ist es mehr oder weniger interessant. Wenn man in der Gegend ist, kann man aber auf jeden Fall mal vorbeischauen.

Nicht weit von hier befindet sich der Playa de Gerra, auf dem wir einen kleinen Strandspaziergang unternahmen und kurz Brotzeit machten.

Eigentlich wollten wir noch zu einem anderen Strand, aber der auf der Karte eingezeichnete Parkplatz war nicht existent und auch sonst war kein Platz zum Parken ersichtlich.
So sind wir dann direkt bis Oviedo gefahren, denn es stand die erste Kathedrale der Reise auf dem Programm.
Wir parkten fußläufig zur Innenstadt in einem kleinen Parkhaus, aber die Kirche hatte dann wegen eines Gottesdienstes doch noch geschlossen.

Wir wollten dann erstmal zum Markt, aber dieser hatte ebenfalls schon zu.

Wir entschlossen uns dann halt hier erstmal was zu essen und fanden im Restaurant “Arrocería La Genuina de Cimadevilla” einen Platz für uns – voll war es nämlich schon ganz schön in der Stadt.
Für Anja gab es einen Thunfischsalat und für mich einen Berg Hühnchen mit Käse. Irgendwie hatten wir beide mit kleineren Portionen gerechnet. Gut war es, aber viel zu viel.

Nach dem Essen kullerten wir beide dann wieder zur Kathedrale und jetzt konnten wir uns mittels Audioguide ein Bild dieser Kirche machen.
Im 14. Jahrhundert wurde begonnen, die heute hier sichtbare Kathedrale zu errichten. Fertiggestellt wurde sie allerdings erst im 16. Jahrhundert. https://de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_von_Oviedo

Nach diesem kulturellen Ausflug in Oviedo nahmen wir wieder Kurs auf die Küste und steuerten das kleine Nest “Muros de Nalon” an, wo sich unsere Unterkunft für die heutige Nacht befindet.
Nach dem Einchecken überlegten wir noch, was wir heute noch machen können. Abendessen würde heute mal ausfallen und so war noch Zeit für einen kleinen Ausflug.

Wir nahmen Kurs auf den “Cabo Penes” und hofften auf einen schönen Sonnenuntergang am Meer.
Leider war es dann doch ziemlich bewölkt als wir dort ankamen. Wir hofften zwar, dass sich Sonne und Wolken noch mal trennen würden, aber sie verabschiedeten sich dann doch gemeinsam in die Nacht.

ÜN: Hotel Playa de Aguilar – http://www.hotelplayadeaguilar.com/ – 63€
Gefahrene Strecke: 372km
Map: https://goo.gl/maps/DTscbVq6KXJEC1g26

Kommentare sind geschlossen.