2019 Spaniens Norden – 21.05.

21.05. Picos de Europa

Um 08:30Uhr gabs Frühstück und danach sind wir in den Norden des Parks aufgebrochen. Unser Ziel waren die Lagos de Covadonga.
Gut 2h fährt man bis dort hoch und die Landschaft war schon mal ganz passabel.

Unser geplanter Trail führte entgegen dem Uhrzeigersinn um den Lago Enol und dann weiter zum Lago de La Ercina. Das wären dann so Pi-mal-Daumen knapp 7 km.
Schien beim Start noch die Sonne, zog es sich dann leider zu. Dies nahm zwar etwas die Sicht auf die Berge, war aber trotzdem ganz schön.
Einzig, dass die Ausschilderung des Weges teilweise etwas undurchsichtig war, sorgte für ein paar Diskussionen. 😉

Zwischen den beiden Seen befindet sich ein kleiner Parkplatz mit Imbissbude. Dort genehmigten wir uns gleich mal ein spätes Mittag, bevor wir die letzten Meter in Angriff nahmen.


Ok, die Pommes haben die Friteuse nur von außen gesehen. 😉

Bevor wir dann wieder die knapp 2h Fahrt zurück antraten, sollte noch mal ein WC aufgesucht werden. Nur, woher nehmen, wenn nicht stehlen. Ein Blick in die Karte offenbarte ein öffentliches WC an der Kirche in Covadonga. Dann steuern wir die mal an.


Basílica de Covadonga


Basílica de Covadonga

Das WC fand sich dann direkt hinter der Kirche eine Ebene tiefer – ein heiliger Donnerbalken. 😉

Nachdem dies erledigt war, fuhren wir wieder zurück.


Da standen doch wilde Ziegen am Berghang… 🙂

In Lebana gab es dann noch einen Stop an der örtlichen Kirche aus dem 10.Jahrhundert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Santa_Mar%C3%ADa_(Lebe%C3%B1a)
Rein kommt man nur mit einer Führung. Ist nicht teuer, aber bei uns leider nur spanisch. Haben zwar nix verstanden, aber es gab ein deutsch-sprachiges Prospekt und somit “Untertitel”. 😉


Iglesia de Santa María de Lebeña

Abendessen gab es heute unter freiem Himmel mit Aussicht. Wir hatten uns was im Supermarkt besorgt und fuhren hoch zu den “Castaños Milenarios” – bis zu 700 Jahre sollen diese alt sein.


Castaños Milenarios


Aussicht bei den Castaños Milenarios

Auf Balkonien genossen wir dann die Ruhe am Abend… 🙂

ÜN: Posado San Pelayo – https://www.booking.com/hotel/es/posada-san-pelayo.de.html – 66€
Gefahrene Strecke: 221km
Map: https://goo.gl/maps/nzbX3ZjuXJ3fN7Mp9

Kommentare sind geschlossen.