2019 Spaniens Norden – 20.05.

20.05. Arroyo – Camaleno

Nach dem Frühstück begrüßte uns heute strahlender Sonnenschein und weit und breit kein Regen in sich.

Über unzählige kleine Straßen führte uns heute der Weg in die Picos de Europa – ein Hochgebirge im zentralen Nordspanien.
Es ging Berg hoch und Berg runter; mal durch Wald, mal durch offene Gegenden. Was sie alle gemeinsam hatten – es gab nur sehr wenige Möglichkeiten mal anzuhalten.

In Sotama kamen wir am Visitor Center des “Nationalpark Picos de Europa” vorbei. Wir nutzten die Gelegenheit für eine kurze Pause und einen kleinen Rundgang.

Die Fahrt ging dann weiter bis Brez, wo wir auf den Trail des Tages starteten. Vom Ort Brez führt eine einfache Wanderung knapp 3km den Berg hoch (und 3km wieder runter) und liefert schöne Ausblicke auf die umgebenden Berge. Der Höhenunterschied sind nur knapp 250m, also recht bequem zu laufen – wenn man den happigen Anstieg im Ort überwunden hat.
Und noch ein Tip: Immer (!) gegen den Uhrzeigersinn wandern, denn so läuft man den extrem steilen Abschnitt am Ende runter, statt hoch.

Wieder unten steuerten wir erstmal unsere Unterkunft in Camaleno an und checkten ein.
Nach einem Päuschen fuhren wir in die nächst größere Stadt Potes.
Der dortige Turm hatte noch auf und wir genossen die Aussicht von oben.


Blick auf Potes vom “Torre del Infantado”

Dazu gab dort noch eine kirchlich angehauchte Ausstellung. Wir liefen mal durch, aber mehr war es für uns auch nicht.

Jetzt war das Thema Abendessen angesagt, aber dafür mussten wir uns doch noch etwas gedulden, denn vor 20:00Uhr braucht man hier gar nicht dran zu denken, irgendwas essbares zu finden. Und da waren wir doch noch etwas entfernt.

Wir erledigten somit noch ein paar Einkäufe, ehe wir auf die Suche nach einem Restaurant machten. Aber auch dies war nicht so einfach, denn viele hatten noch geschlossen – es war wohl keine Saison.

Fündig wurden wir dann im Hotel-Restaurant “Casa Cayo”. Das Essen sehr gut. 🙂

ÜN: Posado San Pelayo – https://www.booking.com/hotel/es/posada-san-pelayo.de.html – 66€
Gefahrene Strecke: 147km
Map: https://goo.gl/maps/TU5SnrortyRahpmm9

Kommentare sind geschlossen.