2019 Spaniens Norden – 05.06.

05.06. Torla – Loze

Nachdem wir gestern strahlend blauen Himmel hatten, war der Blick gen oben heute sehr ernüchternd.

Dicke graue Regenwolken waren zu sehen und das Regenradar für die komplette Pyrenäen-Region war sehr regnerisch. Wir beschlossen somit die Flucht – macht ja keinen Sinn, 2-3 Tage im Regen durch die Berge zu fahren.

Unsere Flucht war natürlich nicht ziellos, sondern wir beschlossen unseren Freunden in Frankreich einen Besuch abzustatten. Ist zwar ein langer Ritt bis nördlich von Toulouse, aber dies war das beste, was wir heute machen konnten.

Schon kurz nach dem Start in Torla fing es an zu regnen und, ich kann es schon mal vorweg nehmen, er hörte bis zu unserem Ziel nicht mehr auf.

Viel gibt es zu der heutigen Fahrt auch gar nicht zu sagen. Am Tunnel zwischen Spanien und Frankreich gab es erstmal eine längere Wartezeit, denn die Ampel stand auf Rot. Erst 20min später ging es weiter – im Tunnel waren Bauarbeiten, so dass immer mal eine oder beide Spuren gesperrt wurden.

Auf der anderen Seite des Tunnels gab es dann statt Regen Graupel und Schnee und wir konnten nur erahnen, welchen Reiz die Landschaft bietet, aber wegen den tiefen Wolken sahen wir faktisch nichts.

Nach einer langen ereignislosen Fahrt durch ein verregnetes Frankreich erreichten wir unser gebuchtes B&B in Loze und machten uns zu unseren Freunden für ein langes Schwätzchen auf. Mittlerweile ließ sogar der Regen nach und so konnten wir auch mal etwas die Beine bewegen.

ÜN: Chambres d’hôtes AUREMALY – https://www.booking.com/hotel/fr/l-39-auremaly.fr.html – 75€
Gefahrene Strecke: 378km
Map: https://goo.gl/maps/VGM5obPUMU9y281q7

Kommentare sind geschlossen.