2017 Schottland – 14.08.

14.08. Muir of Ord – Muir of Ord

 

Es kam wie es kommen musste, es regnete und laut Wetterkarte soll es auch nicht wirklich aufhören.

Da wir aber nicht drin rum sitzen wollten, machten wir uns trotzdem auf den Weg; zuerst knapp 11 Meilen nach Westen zum Rogie Fall.
Als wir ankamen nieselte es leicht und die wer war auch schon unterwegs? Die Mücken. Und wo war das Anti-Brumm? Natürlich immer noch im B&B.
Direkt am Fluss waren zum Glück weniger Mücken und so konnten wir relativ in Ruhe ein paar Bilder machen.


Rogie Falls


Rogie Falls

Wieder zurück in Richtung Muir of Ord, kamen wir kurz vor dem Ort an der Glen Ord Distillery vorbei und gegen 11:00 soll eine Führung stattfinden. Es war jetzt übrigens 10:45Uhr. 5 vor 11 war ich drin, aber die Führung war schon voll – die nächste erst in 1h. Da war uns zu spät. Ein kleines Tasting konnten wir trotzdem für 5Pfund machen, wobei eher Anja probiert hat, ich musste ja fahren. 😉
Zum Abschluss kaufte ich mir noch eine Flasche des hiesigen 12 jährigen Singleton und zwei Gläser.

Nachdem wir im B&B das Anti-Brumm geholt haben und ein weiterer Blick aufs Regenradar hier keine Besserung versprach, beschlossen wir nach Norden zum Dunrobin Castle zu fahren. Sind zwar knapp 50mi, aber dort oben soll es eher aufhören zu regnen.
Damit hat sich leider auch das Thema “Urquhart Castle” erledigt. 🙁

Nach knapp 1h erreichten wir Dunrobin Castle. Schon bei Ankunft begrüßte uns ein Dudelsackspieler; spätestens jetzt sind wir in Schottland angekommen. 🙂
Wir sind hier im Heim vom Earl of Sutherland, welcher noch heute hier in Teilen vom Schloss wohnt. Der Ursprung des Schlosses liegt im 15. Jahrhundert, aber der größte Teil inkl. des Gartens kam im 19. Jahrhundert hinzu. https://en.wikipedia.org/wiki/Dunrobin_Castle

Bei noch leichtem Tröpfeln schauten wir uns zuerst im Garten um und wohnten der bald beginnenden Falkenshow bei.


Dunrobin Castle & Gardens


Dunrobin Castle & Gardens


Dunrobin Castle & Gardens


Dunrobin Castle & Gardens


Dunrobin Castle & Gardens

Nach dem Gartenrundgang besichtigten wir noch das Schloss, allerdings ist dort das Fotografieren verboten. Somit gibts von dort keine Bilder.

Auf dem Rückweg machten wir noch einen Zwischenstopp in Fortrose und am dortigen Leuchtturm. Theoretisch soll es hier auch Delfine geben, aber gesehen haben wir keine.


Chanonry Point & Lighthouse

Bei mir gabs zum Abendessen dies:

Ich hab aber weder eine Ahnung, wo noch was dies war. Bei Anja muss es was normales gewesen sein, denn ein Foto existiert nicht. 😉

ÜN: Kintail House – 112€
Gefahrene Strecke: 138mi
Map: https://goo.gl/maps/jLNVNbwqx4emnAkYA

Kommentare sind geschlossen.