2016 Norwegen – 30.08.

30.08. Ringoy – Rondane

 

Das Wetter heute morgen wie erwartet; es regnet Bindfäden. Dazu war der Fjord, wo wir gestern noch die AIDA gesehen haben, durch die tiefen Wolken nicht mal zu sehen.

Wegen dem miesen Wetter nahmen wir einfach die E7 nach Osten; es war eh nichts zu sehen.

Halt doch…

Kreisverkehr im Tunnel

Ab Gol fuhren wir die Rv51 nach Norden und rüber zum Jotunheimen Nationalpark. Es hat zwar nicht mehr geregnet, aber ein ziemlich starker Wind pustete uns fast aus den Latschen.


Haugastolvegen


Haugastolvegen


Regentropfen

Am Nachmittag genehmigten wir uns aber trotzdem einen kleinen Walk, um uns zumindest einmal die Beine zu vertreten.


Jotunheimen Nationalpark


Jotunheimen NP – Blick auf den Lake Vinstre


Jotunheimen NP


Flechten im Jotunheimen NP


Pilze


Regenbogen irgendwo unterwegs

Am späten Nachmittag erreichten wir Sollia, wo wir im örtlichen Gästehaus unterkamen. Es wird von einem Deutschen geleitet, der vor vielen Jahren nach Norwegen ausgewandert ist. Wir hatten ein Zimmer im Haupthaus gebucht; klein aber bequem. Da es dort keine Küche gibt, hatte ich gleich mit Abendessen gebucht. Gute Entscheidung, denn sonst gab es nichts.

Anja fragte, ob wir hier irgendwo Elche sehen könnten und so machten wir uns noch mal auf. Und tatsächlich, ein paar Kilometer nach Süden fanden wir einen; aber weit entfernt.
Auf der Rückfahrt hätte ich im Dunkeln dann fast noch einen über den Haufen gefahren. 😉

Das Abendessen gab es dann im Kaminzimmer; mit uns am Tisch nur zwei norwegische Reisende.
Das Essen gab es als 3-Gänge-Menü und war überaus lecker.

Am Abend saßen wir noch eine Weile zusammen. Bei Anja wurde ihr Ohr nicht besser und wir überlegten, was wir jetzt machen. Morgen einen Arzt suchen und fragen, ob wir fliegen können, oder auf Höhe 0 nach Hause?
Eine wirkliche Entscheidung konnten wir nicht treffen und verschoben dies auf morgen früh.

Übernachtung: Rondane Gjestegard – 1100NOK – http://www.hotelrondane.de/
Gefahrene Strecke: 471km
Map: https://goo.gl/maps/DpWokvADvN22

Kommentare sind geschlossen.