2015 Singapore – 06.01.

06.01. Tierisches Vergnügen

 

Es war Ruhe in der Nacht. 😉

Singapore bietet ja auch einiges an Tierparks an; den Singapore Zoo, die Nightsafari, die River Safari und den Jurong Bird Park. Mit Ausnahme von letzterem befinden sich sogar alle an einem Platz. Nur halt abseits von jeglicher MRT-Station.
Der Vogelpark wurde schnell gestrichen, da die Gehege doch eher klein sein sollen. So war die Frage, ob Zoo oder River Safari. Wir entschieden uns für die River Safari, da man dort u.a. Pandas sehen kann.
Am Morgen somit wieder ab in die MRT und mit der North-South-Line bis zur Station „Choa Chu Kang“ und dort in den Bus #927. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert.

Ich holte die Tickets und los ging es. Auf einem Rundweg kommt man hier an verschiedenen Flußsystemen mit ihren jeweiligen Bewohnern vorbei. Da kein Wochenende war, war auch noch recht wenig los.

Crab-Eating Macaque

Dann ging es ins Panda-Haus, wo grad Fütterungszeit war.
Red Panda

Giant Panda – Kai Kai

Giant Panda – Tia Tia

Nach dem Pandahaus war erst mal Mittag angesagt.
Nette Idee für den Cappuccino:

Danach unternahmen wir zwei Wassertouren; zuerst die River Safari Cruise, wo man kurz raus fährt und einen kleinen Eindruck vom Urwald hier draußen bekommt.
Wenn man Glück hat, sieht man auch ein paar Tiere vom Zoo oder der Nightsafari.

Danach nahmen wir die „Wildwassertour“ der „Amazon River Quest“, wo man weitere Tiere direkt im Vorbeifahren sehen kann. Leider alles nur sehr kurz und zum Fotografieren völlig ungeeignet.

Ein Highlight gab es dann noch, die „Squirrel Monkeys“. Hier geht man in deren Gehege rein und hat diese kleinen putzigen Äffchen direkt um sich herum.

Im Endeffekt war es zwar auch nur ein Zoo, aber er war schön angelegt und Pandas kann man leider nur sehr selten in Zoos sehen.

Per Bus und MRT fuhren wir wieder zurück, denn am Nachmittag wollten wir ein bisschen durch die Shoppingmalls bummeln. Viel mehr hätten wir auch nicht machen können, denn es goss in Strömen. Zum Glück sind auf der Orchard Road die meisten Malls unterirdig miteinander verbunden. Es war allerdings nicht so einfach sich dort zurecht zu finden; wir sind ein paar Mal im Kreis gelaufen, bis wir die richtige Abzweigung zur nächsten Mall fanden.

Abendessen heute mal „Dim Sum“; gefüllte Teigtaschen mit allerlei leckerem Zeug. Und ich wurde sogar mal satt. 😀
Die Qual der Wahl… 😉

Später am Abend sind wir wieder für ein paar Nachtaufnahmen in die Gardens-by-the-Bay gegangen. Wir hatten bei Tripadvisor ein schönes Bild gesehen, wo ein Hochhaus im Singapore Flyer steht. Wir suchten auf der Karte einen Platz, wo es sein könnte und los ging es. Wir hatten uns mit der Richtung zwar ziemlich verschätzt, aber im Endeffekt fanden wir den richtigen Platz.

Weiter liefen wir noch eine ganze Zeit bei den Supertrees herum.

Kommentare sind geschlossen.