2015 Singapore – 04.01.

04.10. Asien pur – die volle Dröhnung

 

In dieser Nacht haben nicht mehr die Mitbewohner gestört, sondern die Putzfrau, die irgendwann mitten in der Nacht anfing TV zu schauen und sonstwas zu erledigen. Kurz bevor wir uns aufraffen konnten uns zu beschweren, war dann Ruhe.

Für heute hatten wir uns die volle Dröhnung asiatischer Kultur vorgenommen; jeweils eine Tour durch Little India und Chinatown.

Per U-Bahn ging es hoch nach Little India zur gleichnamigen Station der North-East-Line und dort gleich ins Hawker Center (Asiatische Food Courts) des Tekka Centers. Wir brauchten Frühstück und das sollte sich doch in einem Food Court machen lassen. So zumindest die Theorie.
Wir liefen da so die Buden ab und was wir (v.a. ich) dort sahen, machte wenig Appetit. Noch dazu war teilweise alles auf indisch und alles sowieso nicht appetitanregend. Hatte ich schon mal erwähnt, oder?
Als ich schon ziemlich gefrustet fast wieder gehen wollte, entdeckte Anja einen Stand, der so eine Art Crepes machte, die man mit Bananen und Nutella füllen konnte. Das natürlich nur, wenn man nicht auf so ne Art braune Brühe stand, die die ganzen Einheimischen dazu nahmen.
Somit bestellte ich uns drei von diesen Crepes; 2x Banane/Nutella für mich und 1x nur mit Banane für Anja. Im Endeffekt war es sogar ziemlich lecker, aber man sollte nicht zu sehr in die Küchen rein schauen. 😉

Es gibt hier in Singapore zwar auch ein Bewertungssystem von „A“ bis „E“, welche an allen Restaurants sichtbar angebracht sein muss. „A“ bekommen meist nur richtige Restaurants und die Küchen in diesen Hawker Centers haben meist „B“. „B“ ist zwar i.d.R. noch ganz gut, aber schon hier ist von Kühlkette keine Spur. 😉

Im Markt unten drunter holten wir für Anja noch ein paar Früchte und los ging unsere Tempeltour durch Little India.

Little India:

Sri Veeramakaliamman Hindu Temple

Sri Srinivasa Perumal Temple

Am Clarke Quay machten wir dann ein Eispäuschen, bevor es weiter nach Chinatown ging.

Po Chiak Keng Temple

Ziemlich genial designtes Hotel – Parkroyal on Pickering Hotel

Jetzt ging es direkt rein nach Chinatown.

Wie überall, gab es auch hier ziemlich viel Billigkram, also hielten wir uns nicht lange darin auf, sondern setzten unsere Walking-Tour fort.

Clubstreet

Weiter ging es zum „Buddha Tooth Relic Temple“ – erst hinterher haben wir erfahren, dass es hier noch mehr als nur das Erdgeschoss gibt. 🙁

Eine Ecke weiter ein interessantes Backsteingebäude. Hier wurden früher Rikschas gebaut.

Und zum nächsten Tempel, dem „Siang Cho Keong Temple“

Und der letzte, der „Thian Hock Keng Temple“

Jetzt war Pause angesagt; also die paar Meter zur Unterkunft und Füße entspannen.
Zum Abendessen gingen wir heute in den Foodcourt in der Marina Bay Sands Mall. Für Anja gabs ein leckeres Süppchen und für mich einen Griff ins Klo. Ich wollte irgendwas mit Ente und die „Beer Duck“ sah ganz gut aus; zumindest auf dem Bild. Im Endeffekt entpuppte es sich mehr als Entenfüße; da waren mehr Knochen als Fleisch.
Wie habe ich mir an dieser Stelle mal einen „McD“ hergewünscht, der mir einfach nur einen einfachen Hamburger macht.

Wir schauten uns dann erneut die Lasershow an, dieses Mal vom Marina Bay Sands Hotel aus. Hier gibt es das Ganze noch mit Wasserspiel, wo auf Wasservorhänge Bilder projektiert werden. Richtig gut gemacht und man sollte sich somit die Show von beiden Seiten mal anschauen.

Anschließend sind wir noch mal rüber in die Gardens by the Bay für das ein oder andere Nachtbild.

Ein Panorama noch als Abschluss für den heutigen Tag:

Kommentare sind geschlossen.