2014 Sint Maarten – 14.04.

14.04. Sint Maarten – New York JFK

 

Heute hieß es leider schon wieder Abschied nehmen.
Ich gönnte mir noch mal in Ruhe ein richtig gutes Frühstück, bevor es ans Packen ging.
Da noch etwas Zeit war verbrachte ich noch etwas Zeit beim Hotel.



Dann ab zum Flughafen, tanken und den Mietwagen abgeben. Alles problemlos.
Der Koffer war auch schnell abgegeben und nach ein paar kleinen Einkäufen im Souveniershop beobachtete ich etwas das Treiben draußen auf dem Vorfeld.

Private Dessault Falcon 7X „PP-RFA“

Private Cessna Citation Mustang „PJ-DOM“

Seaborne Airlines Saab 240 „N336SA“

Delta Airlines B757-200 „N693DL“ – mein Flieger nach JFK.

Beim Online-Checkin am Vorabend wechselte ich noch mal meinen Platz in die letzte verfügbare Reihe. Da saß noch keiner und ich spekulierte auf eine komplette Reihe für mich.;-)
Das Boarding begann pünktlich und ich hatte tatsächlich meine Reihe für mich.
Dann plötzlich eine Durchsage vom Captain, dass sie am Bugfahrwerk einen platten Reifen haben und dieser getauscht werden müsste. Zum Glück gab es hier einen passenden auf Vorrat, den sie nehmen könnten. Nach etwas über 1h war dieser dann gewechselt und es konnte endlich los gehen.


Der Flug verlief ganz ruhig; zu sehen gab es nichts und ich lümmelte mich auf meine eigene Reihe.
Im Anflug auf New York wurde es auch schon dunkel.

In JFK gelandet hieß es erst mal wieder den ewig langen Gang zur Immigration. Da abends kaum noch internationale Flüge ankamen, konnte ich direkt zum Office und war somit recht schnell draußen.
Da es beim Hotel nicht wirklich was zu essen gab, ging ich in den kleinen Diner direkt in der Ankunftshalle und genehmigte mir einen leckeren Burger.

Dann nur noch ab ins Hotel (wieder das Garden Inn & Suites) und ins Bett. Morgen gehts zeitig raus.

Kommentare sind geschlossen.