2009 USA – Texas/New Mexico – 04.11.

04.11.09 Alamogordo – Amarillo

 

Heute haben wir längste Etappe mit über 400 Meilen vor uns. Nicht schön, aber irgendwie muss man ja die Strecke überwinden.

Die erste Etappe führte uns nach Roswell, wohl jedem bekannt, da hier in der Nähe 1947 ein Ufo abgestürzt sein soll.
Ob war oder nicht, darüber kann sich jeder im örtlichen Ufo-Museum selbst ein Bild machen.
Das Museum ist nicht schlecht, sicher kein „Must have“, aber wenn man eh in der Gegend ist, sollte man schon mal hier vorbeischauen.


Gesamt hätten wir uns aber mehr von Roswell erwartet. Bis auf den Straßenzug um das Museum gab es nichts wirklich interessantes.

Die nächsten 200 Meilen gab es nichts, aber auch absolut gar nichts, was man irgendwie erwähnen könnte und so erreichten wir am Nachmittag Amarillo.
Wir fuhren aber gleich noch weiter zum „Alibates Flint Quarries National Monument“, nur für die angebotene Tour waren wir zu spät und so gab es dort nichts zu sehen.

Dafür gab uns der Ranger einen guten Tip für einen Platz für den Sonnenuntergang. In der „Lake Meredith National Recreation Area“ fanden wir ein lauschiges Plätzchen, um auf den Sonnenuntergang zu warten.



Zurück in Amarillo fuhren wir heute zum Abendessen ins „Big Texan“.
Auf das 72oz-Steak haben wir verzichtet, aber zwei andere Herren versuchten sich dran:


Kurz zusammengefasst: Beide schafften es nicht.

Wir begnügten uns mit normalen Größen, aber wir müssen sagen, dass wir schon bessere Steak gegessen haben.
Meins war noch halbwegs Medium, Anja ihrs entbahr jeglicher Diskussion und so wurde dieses wieder in die Küche zurückgeschickt. Das neue Steak war dann schon besser.
War aber trotzdem ein lustiger Abend.

Übernachtung: Faifield Inn & Suites Amarillo – 126,49$ inkl. Tax
Map: Alamogordo – Roswell – Amarillo

Kommentare sind geschlossen.