2017 Südafrika Gardenroute – 17.01.

17.01. Mountain Zebra NP

 

Wie die letzten Tage im Addo starteten wir auch heute morgen beizeiten zum Game Drive.
Der starke Wind von gestern Abend hat auch die letzten Wölkchen weggeblasen und so erwartete uns ein sonniger Tag.


Pink Desert Flower


Scaly-feathered weaver


Blue Crane – Paradieskranich


Common Eland

Bei der Auffahrt zum Kranskop Loop sahen wir dann in weiter, allerdings in wirklich weiter, Ferne wieder Nashörner.
Wir beobachteten sie eine ganze Weile bis sie hinter einem Hügel verschwanden.


Rhino


Rhino

Ansonsten gab es auf der weiteren Tour das übliche Getier.


Eine Herde Bontebok


Bergzebras


Hammerkop – Hammerkopf


Cape Longclaw


Mountain Zebra National Park

Am späten Vormittag waren wir dann wieder in der Hütte und hier hieß es mal wieder: “Thats Africa”.
Hier in den Parks steht überall, dass man auf keinen Fall die Affen füttern soll; das wäre ja so schädlich, illegal und überhaupt.
Was macht aber der Putztrupp? Die Müllbeutel aus den Hütten werden vom Putzpersonal zusammengeknotet und vor die Hütte gestellt. Ein weiterer Mitarbeiter holt diese dann später ab. Wenn sie denn dann noch da wären, denn die Affen warten nur da drauf und in einem unbeobachteten Moment nehmen sie die Beutel auseinander und bedienen sich der Inhalte.

Bei schon ziemlich heißen Temperaturen vertrieben wir uns noch etwas Zeit am Pool und in der Hütte, bevor wir am Nachmittag wieder zum Game-Drive aufbrachen.


Lesser Kestrel – Rötelfalke


Common Fiscal – Südlicher Fiskalwürger


Black Wildebeest – Weißschwanzgnu


Bergzebras


Sich kabbelnde Springböcke


Groundsquirrel


Noch mal ein Bergzebra


Eine Kududame


Noch ein Ground Squirrel, dieses Mal in Verbindung mit lila Blümchen


Eine Herde Eland, bevor sie im Gebüsch verschwindet

ÜN: Mountain Zebra National Park Rest Camp
Gefahrene Strecke: 104km
Map: Kreuz und quer durch den MZNP

Kommentare sind geschlossen.