2008 USA – Hawai’i – 27.09.

27.09.2008 Los Angeles – San Diego

 

Da nimmt man ja an, dass in Kalifornien immer die Sonne scheint (San Francisco mal ausgenommen), aber als wir am Morgen das Hotel verließen, dachten wir eher, wir sind in London gelandet: dicker Nebel mit frischen Temperaturen empfing uns.

Naja, erstmal per Shuttle zurück zum Flughafen und dann im nächsten Shuttle zu Alamo. War zwar ein bisschen aufwendig, aber zu Fuß war es einfach zu weit.

Um diese Uhrzeit war bei Alamo noch nichts los und wir hatten schnell unseren Vertrag für einen normalen „Intermediate“ in der Hand. Damit raus ins Parkhaus und mal schauen, was es so gibt. Zur Auswahl standen mehrere Toyota Camry, zwei Toyota Prius (nett, aber der Kofferraum zu klein), ein innen völlig verdreckter Dodge Avenger und ein Pontiac G6. Wir entschieden uns für den G6 und spielten etwas Tetris im Kofferraum. 😉

Auf Grund des Nebels verzichteten wir auf eine Fahrt an der Küste entlang und nahmen den I5 nach Süden.

Englischer…äähh…kalifornischer Nebel:

In San Diego angekommen fuhren wir gleich zur USS Midway (Parkplatz direkt davor gegen eine kleine Gebühr). Den Flugzeugträger konnten wir uns 2001 beim letzten Besuch leider nicht ansehen. Ihn gab es damals schlichtweg noch nicht. 😉
Mit Hilfe des im Preis enthaltenen Audio-Guides gelangt man durch alle möglichen Bereiche des Schiffes, von den Maschinen- und Mannschaftsräumen, über das Flightdeck bis hoch zur Brücke.

Unterdeck:

Flightdeck
F-14 Tomcat:

A-4 Skyhawk:

Ca. 4h hatten wir alles soweit durch. Sogar Anja, die mit Militärtechnik eigtl. nichts am Hut hat, fand es sehr beeindruckend. Vielleicht lag es auch an den Erinnerungen an Tom Cruise aus „Top Gun“. 😉

Jetzt fuhren wir ins Seaport Village, um noch ein bisschen durch die Geschäfte zu bummeln.

Anschließend ging es ins Motel, wo wir ein bisschen entspannten und den Pool austesteten.
Zum Sonnenuntergang fuhren wir zum Hotel „Del Coronado“. Leider machte der Nebel uns einen Strich durch die Rechnung und die Sonne verschwand schon einiges über dem Horizont in den Wolken.


Zum Trost entschieden wir uns heute für ein schönes Restaurant: „The Fish Market“.
Wir mussten zwar ca. 30 Minuten auf einen freien Tisch warten, aber das Essen war sehr gut.

Übernachtung: Comfort Inn At The Harbor – 109,35$
Map: LAX – San Diego

Kommentare sind geschlossen.