12.07.2004 - Vancouver
 

Text? Heute brach unser letzter voller Tag in Vancouver an. Man, wie die Zeit vergeht.
Eilig hatten wir es heute früh nicht und so frühstückten wir im Motel in aller Ruhe. Die Auswahl war ganz gut und wir wurden dementsprechend ordentlich satt.

Am heutigen Vormittag stand Shopping auf der Liste. Wir entschieden uns für die Mall „Metropolis at Metrotown“. Dort angekommen mussten wir erstmal noch etwas warten, da die Mall erst um 10:00Uhr aufmacht und wir erst 9:30Uhr hatten.
Wir liefen so schon etwas die Schaufenster ab und markierten gedanklich, wo wir später auf jeden Fall noch hineingehen wollten.
Pünktlich um 10:00Uhr machten die Läden auf und wir stürzten uns in den Rummel. Meiner Einer stürtzte zuerst zu "Old Navy" und deckte sich wieder mit neuen Jeans und Sweatshierts ein. Die Mall fanden wir richtig gut und so bekamen unsere Kreditkarten einiges zu tun. Im örtlichen Food Court aßen wir auch noch etwas zu Mittag bevor wir uns wieder auf den Weg machten (wir hatten schließlich noch einiges vor).

Der Nachmittag war für den Stanley Park eingeplant. Wir suchten uns dort einen Parkplatz und begannen unseren Spaziergang am Ufer entlang. Die Sicht von hier zur Skyline von Vancouver ist einfach nur genial. Wir schlenderten so einige Zeit entlang und beobachteten die Möwen und die vielen Wasserflugzeuge, die sich im Hafen tummelten.
Als nächsten Stand noch das Aquarium auf dem Plan. Also begannen wir anhand unserer Karte vom Stanley Park jenes zu suchen. Dieses stellte sich komplizierter dar als gedacht, da auf der Karte doch nicht jeder Pfad eingezeichnet war. Erst mit Hilfe eines weiteren deutschen Paares, welches wir unterwegs trafen und ebenfalls auf der Suche des Aquariums war, fanden wir es schließlich.

Text? Wir holten unsere Tickets und begannen den Rundweg durch das Haus. Am meisten hat uns die Ausstellung „Treasures of the BC coast“ beeindruckt. Dabei wird einem gezeigt, welches Leben an der Pazifikküste von Bristish Columbia existiert.
Hier konnten wir uns gar nicht satt sehen, so gut war das Aquarium gemacht. Es ist auf jeden Fall eine Empfehlung, wenn mal jemand von Euch in Vancouver ist.

Zum Abschluß des Tages fuhren wir noch an den Sunset Beach, um noch einmal die Füße ins Wasser zu halten und den Tag in ganz entspannter Ruhe ausklingen zu lassen.
Am Abend im Motel mussten dann noch die Koffer gepackt werden, was durch den heutigen Einkaufstag gar nicht so einfach war, aber von Anja, wie immer, mit Bravour gemeistert wurde.