26.06.2004 - Frankfurt - Vancouver - Abbotsford
 

Heute war also der große Tag der Abreise gekommen. Zum Flughafen kamen wir bequem per Bus und Bahn und wir begaben uns zum Condor-Checkin. Dort mussten wir dann erfahren, dass der Flug DE6062 ca. 2h Verspätung wegen technischer Probleme haben sollte (geplanter Abflug 12:15Uhr).
Somit hatten wir statt 3h 5h Aufenthalt. Also haben wir uns erstmal gemütlich in den McD im Terminal2 gesetzt und bei einem kleinen Frühstück die Aussicht auf das Rollfeld genossen.

Irgendwann gingen wir dann durch die Sicherheitskontrolle zum Gate und warteten auf unseren Flieger. Als es dann endlich losgehen sollte, gab es das nächste Problem. Ein mobiles Gerät zum Einlesen der Reisepässe direkt am Gate machte nicht das was es sollte. Somit mussten alle Passagiere mit einem Gerät abgefertigt werden. Das dies dann natürlich noch länger dauerte, ist ja klar.

Text? Gegen 14:00Uhr hob dann endlich der Flieger nach Vancouver ab und der Urlaub konnte beginnen. Der Flug an sich war unspektakulär und wir landeten 14:40Uhr in Vancouver. Nachdem wir aus dem Flieger raus waren und in die Halle der Immigration kamen, wurde uns bewusst, dass wir hier noch etwas verharren werden. Es war wirklich voll. Das es uns dann doch nicht so schlimm erwischte, wurde uns ca. 15 Minuten später bewusst. Denn da kam ein Flieger aus Asien an und die Halle war jetzt komplett gefüllt.

Nach insgesamt 45 Minuten warten, kamen auch wir endlich an die Reihe und konnten unsere Einreiseformalitäten bei einem sehr freundlichen weibl. Officer abgeben.
Das Gepäck war mittlerweile natürlich auch schon eingetroffen und so konnten wir zügig zu Alamo aufbrechen, welches hier direkt neben dem Terminal in einem Parkhaus untergebracht ist. Die Mietunterlagen waren schnell unterschrieben und so konnten wir unser Fahrzeug, einen beigen Chrysler PTCruiser, in Empfang nehmen. Nach dem Verstauen des Gepäcks konnte die Fahrt endlich losgehen.

Da wir ja aus der Großstadt kommen und vom Stadtleben erstmal genug hatten, sind wir gleich auf direktem Weg aus Vancouver raus gefahren. Text? Unser erstes Motel hatten wir in Abbotsford, einem kleinen Städtchen etwas außerhalb.

Gebucht war das Best Western – Bakerview Inn. Die Aussicht von hier war schon fantastisch und ließ für die nächsten Tage großartiges erwarten. Nach dem Einchecken fuhren wir erstmal los, etwas zu essen und die üblichen Wasservorräte zu finden. Nach etwas suchen fanden wir auch einen kleinen Laden, der alles benötigte bot. Anschließend erholten wir uns im Hotelpool vom langen Flug. Nachdem wir dann bei McD gegenüber noch ein bisschen was gegessen haben, vielen wir völlig erschöpft in die Federn.