2003 USA – Südwesten – 29.08.

29.08.2003 – Palms Springs – Phoenix

Heute sollte es also schon wieder an den Ausgangspunkt unserer Reise zurück gehen.
Wir nahmen zuerst die Interstate 10 nach Osten und hofften, daß vielleicht der Joshua Tree NP wieder geöffnet ist. War leider Fehlanzeige.

Das witzige an der Fahrt war, das pünktlich hinter der Staatsgrenze zu Arizona plötzlich Saguaro-Kakteen wuchsen. Vorher sahen wir nicht einen einzigen und jetzt stehen die in Massen in der Gegend.

Da wir nicht die ganze Zeit Interstate fahren wollten, nahmen in Arizona die US60 Richtung Wickenburg. In historischen Städtchen Wickenburg nahmen wir bei einem Subway erstmal unser Mittag ein. Viel mehr haben wir von dem Städtchen allerdings nicht gesehen.

Später trafen wir wieder auf den I17 nach Phoenix. Was uns am ersten Tag bei Phoenix aufgefallen war, bemerkten wir jetzt auch wieder. Hier liegen unwahrscheinlich viele geplatzte LKW-Reifen am Straßenrand. Auf der ganzen Reise haben wir dies nur hier bemerkt.
Schon kurz nach 14:00Uhr erreichten wir wieder Phoenix und checkten im Howard Johnson ein.
Jetzt sollte aber nochmal Shopping angesagt sein und so fuhren wir in den Süden von Arizona zur Arizona Mills. Trotz das wir nicht so viel einkauften, gefiel es uns in dieser Mall ganz gut und so verbrachten wir geschlagene 3h dort drin.
Am Abend hieß es dann wieder die ganzen Tüten in die Reisetaschen zu verstauen, aber dafür haben wir ja immer eine extra Tasche dabei.

Kommentare sind geschlossen.