02.10.2008 – Oahu Teil 3
 

Heute morgen strahlte wieder die Sonne und wir fuhren zum Schnorcheln in die „Hanauma Bay“.
Nach einem kurzen Einführungsvideo konnten wir hinunter an den Strand und uns in die Fluten stürzen. Eigentlich nur ich, denn Anja kann leider wegen Ihrer Brille nicht schnorcheln. Irgendwann habe ich sie mir aber einfach mal geschnappt und sie dort hingeführt, wo einen die Fische um die Beine schwimmen.
Hier fühlt man sich richtig wie in einem Aquarium. Fische verschiedenster Arten und in allen Farben schwammen um einen herum und ließen sich überhaupt nicht stören.
Sonnenaufgang in der Kailua Bay

Schweren Herzens lösten wir uns irgendwann wieder von diesem schönen Ort, denn der Tag war ja noch jung.
Wir fuhren jetzt erstmal wieder zum B&B, um unsere DSLR zu holen, denn wir wollten sie in der Hanauma Bay nicht unbeobachtet liegen lassen.

Anschließend fuhren wir zurück nach Honolulu, nach Pearl Harbor, was gar nicht so einfach war, denn unser Navi leitete uns erstmal mitten in ein Industriegebiet. Keine Ahnung, wie es auf diesen Trichter kam. Also Reiseführer rausgekramt und nach dessen Anleitung gefahren. Geht doch.
Ein Parkplatz war schnell gefunden, aber ein kleiner Schock beim Abholen der Tourkarten; 2,5h Wartezeit.
Wir entschieden uns hier zu bleiben und die Zeit zu nutzen, ein paar Postkarten für zu Hause zu schreiben.
USS Abraham Lincoln USS Arizona Memorial

Nach fast endloser Zeit waren dann auch wir an der Reihe. Zuerst bekommt man einen Film über den Angriff der Japaner am 07.12.1941 auf Pearl Harbor. Anschließend fährt man per Fähre zum Monument der beim Angriff versenkten USS Arizona, wo 1.102 Personen ihr Leben ließen. Das Schiff wurde nie geborgen und dient heute als Mahnmal.
USS Arizona Memorial USS Arizona Memorial

Die ganze Anlage ist schon sehr patriotisch, regt unsereins aber trotzdem zum Nachdenken an.
Pearl Harbor ist nicht „die“ Sehenswürdigkeit auf Oahu, aber wer das erste Mal hier ist, sollte schon mal dort gewesen sein.

Wir haben ja schon einen SUV, also sollte er auch mal gebraucht werden. Wir wollten zum „Hidden Beach“.
Also wieder nach Norden und auf die SR930 Richtung Mokuleia. Irgendwann hört der Teer auf und die Straße wird unpaved. Ab hier wird sie als 4WD beschrieben, sollte somit machbar sein. Doch schon nach wenigen Metern gaben wir auf, denn die Piste bestand hier nur mehr aus großen spitzen Steinen. Das war uns dann doch zu riskant und nur wegen einem Strand? Nee danke.

Dann muss halt ein normaler Strand für den Sonnenuntergang herhalten und wir entschieden uns wieder für den „Sunset Beach“.
Sunset Beach Sunset Beach

Zum Abendessen entschieden wir uns für das „Breakers“ am Ortsausgang von Hale'iwa. Erstmal fuhren wir dran vorbei (schau mal, da links war es ), um dann bei einer Kreuzung im Niemandsland zu wenden (hatte aber eine Ampel).
Wir entschieden uns für einen Platz draußen (heute gab es mal keine Mücken). Das Essen war gut und die Bedienung auf Trab. Wirklich zu empfehlen.

Spät abends trafen wir wieder in Kailua ein und gingen gleich ins Bett.

Übernachtung: B&B "Halehonuhawaii" (nicht mehr existent) - 101,99$ incl. Tax
Map: Kailua - Hanauma Bay - Pearl Harbor - Sunset Beach - Kailua