13.10.2008 – Maui Teil 3
 

Was machen wir heute? Klar, wir fahren nochmal die „Road to Hana“, da war nämlich noch was.

Etwas später als gestern, aber immer noch morgens fuhren wir wieder nach Hana. Dieses Mal wollte Anja fahren und selber mal um die ca. 600 Kurven entlang cruisen.
Hamoa Beach hinter Hana

Schon bald darauf erreichten wir wieder den „Haleakala National Park“ und mit unserem Pass von vorgestern kamen wir heute nochmal kostenlos rein.
Das Ziel des heutigen Tages: der „Pipiwai Trail“ (2 Meilen one-way).
Wir machten uns wanderfertig und der Marsch konnte beginnen.
Heute war es wieder ganz schön heiß und so schlauchte schon das erste Stück, was in praller Sonne lag und stetig bergauf ging schon ganz schön. Später läuft man eher im Wald, so dass es etwas einfacher ging.
Die nach 2/3 Meilen liegenden „Makahiku Falls“ lagen allerdings im trockenen, so dass wir befürchteten, auch bei den „Waimoku Falls“ nur eine trockene Wand vorzufinden. Aber erstmal geht’s weiter.
Pipiwai Trail

Nach einiger Zeit erreicht man zwei Brücken über den „Pipiwai Stream“. Von dort geht es sehr einfach weiter, denn ab dieser Stelle läuft man auf Holzbohlen und nur noch durch Wald. Zum großen Teil ist dies ein beeindruckender Bambuswald. Da fehlen nur noch die Pandabären.

Nach ungefähr 1,5h erreichten wir schließlich den Wasserfall, der trotz unserer Befürchtungen einiges an Wasser enthielt. Schon recht eindrucksvoll dieser 400 Fuß hohe Fall. Zusätzlich befinden wir uns am Ende dieses Tals, umgeben von Steilwänden.
Waimoku Falls

Eine gute Stunde hielten wir uns dann hier auf, machten unzählige Fotos und eine ausgedehnte Mittagspause.
Anschließend ging es den gleichen Weg wieder zurück. Bergab geht’s natürlich deutlich einfacher, aber durch mehr Fotopausen haben wir auch wieder 1,5h benötigt.
Pipiwai Trail Pipiwai Trail

Nachdem wir wieder am Parkplatz waren, sind wir noch kurz zu den „Seven Sacred Pools“ gegangen.
Hier war allerdings so ein Trubel, dass wir nach ein paar Fotos wieder verschwunden sind.
Dabei war heute nicht mal Wochenende.
Seven Sacred Pools

Danach hieß es schon wieder Abschied nehmen von dieser „einsamen“ Gegend und über die „Road to Hana“ fuhren wir zurück nach Kihei. Auf Grund von ein paar Schleichern dauerte die Rückfahrt etwas länger als geplant und so war es bereits dunkel bis wir durch Kahului fuhren.

Zu Essen gab es heute mal wieder ein Sandwich von Subway, welches wir im B&B bei ein paar Sitcoms verdrückten.
Einige werden sich jetzt sicherlich fragen, ob es sich lohnt, nur für diesen Trail noch mal bis Hana zu fahren. Ich würde sagen, wenn man aber die Zeit hat schon.

Übernachtung: Kai’s B&B Kihei (http://www.mauibb.com) - 105,83$ inkl. Tax
Map: Kihei - Hana - Pipiwai Trail - Kihei