26.09. - 27.10.2008 Hochzeitsreise Hawai'i
 

Es war einmal ein kleines Mädchen, das träumte davon einmal eine Prinzessin zu sein. Jedes Weihnachten schaute sie sich „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ an und träumte von ihrem Prinzen ...

Ein Jahr nach dem anderen ging ins Land, das kleine Mädchen wurde größer und verliebte sich. Neun weitere Jahre verstrichen bis irgendwann der große Termin feststand.

Ab jetzt gab es zwei Projekte parallel zu stemmen; den großen Tag und die anschließende Reise.
Die Heirat sollte natürlich im Kreise der Familie in Sachsen stattfinden, so dass die Planung aus der Ferne erfolgen musste. Erschwerend kam hinzu, dass Anja ab Januar 2008 ständig aller 3-4 Wochen beruflich in Dallas war.

Während die Feier langsam Gestalt an nahm, wurden die Reisepläne ebenfalls konkreter. Es sollten die vier Hauptinseln „Oahu“, „Kauai“, „Maui“ und „Big Island“ auf Hawai'i werden. Vor Ostern waren dann alle Flüge gebucht und es schien, als liefe alles perfekt. Dann die Hiobsbotschaft: „Aloha Airlines“ ist pleite. Somit mussten wir einen Teil der Flüge neu buchen und die bereits geleistete Zahlung an Aloha wurde über die Kreditkartenfirma zurückgerufen. Schwein gehabt.

Mit Beginn des Sommers war soweit alles fertig; für die Hochzeit waren nur noch Kleinigkeiten zu erledigen und der Urlaub bedurfte nur noch der Feinplanung. Für die Unterkünfte entschieden wir uns auf allen Inseln für Bed&Breakfasts, respektive privaten Cottages.
Somit lagen wir komplett im Zeitrahmen und freuten uns auf den bestimmten Tag, der immer näher rückte.

---> 06.09.2008

Der große Tag war gekommen und der Traum des kleinen Mädchens wurde Wirklichkeit; eine Hochzeit als Prinzessin auf „Schloss Moritzburg“. Sogar das Wetter spielte mit: am Tag vorher Regen, am Tag danach Regen, bei uns ca. 25 Grad im Schatten und nur leichte Bewölkung.
Um auch hier den Bogen Richtung USA zu bekommen, gab es eine ganz besondere Hochzeitskutsche: ein 1975er Oldsmobile Delta 88 Royale mit 5,7l V8.

Schloss Moritzburg Schloss Moritzburg

Wer dieses Gefährt gerne mal selber bewegen möchte, in Dresden gibt es die Möglichkeit (http://www.oldtimer-dresden.de).
Hier eine kleine Soundprobe: http://www.oldtimer-dresden.de/Material/Olds-sound.wav
Damit sorgten wir überall für Aufsehen.

Nach der Hochzeit mussten wir beide aber noch mal 2,5 Wochen arbeiten. Aber es war schön, den Kollegen immer wieder vorzuhalten, dass man bald gen Hawai'i entschwebt.