21.08.2005 - Pismo Beach - Los Angeles
 

Text? Am frühen Morgen machten wir uns auf und davon. Wir wollten keine Minute länger als nötig in diesem Motel verbringen. Zu unserer Überraschung schien es sehr gut gebucht zu sein. Der Parkplatz war jedenfalls voll.
Zum Frühstück gab es heute leckere Heisse Schockolade und ein süßes Teilchen bei "Coffee Beans and Tea Leaf". Nach dem verkorksten Zimmer tat das richtig gut.

Jetzt konnte es auf nach Los Angeles gehen. Wir fuhren die US101 bis Oxnard und dann die SR1 am Pazifik entlang (vorher auf die SR1 zu wechseln war durch eine Straßensperrung nicht möglich). Am Malibu Beach ergatterten wir einen Parkplatz an der Straße und machten erstmal Pause am Strand. Dort gibt es noch ein richtiges Baywatch Feeling (nur keine weiblichen Rettungsschwimmer waren zu sehen )

Text? Katja sprang gleich mal in die Fluten. Uns restlichen dreien war dies deutlich zu kalt. Anschließend gab es noch ein Foto mit einem Rettungsschwimmer. Nach ein paar Fotos des Strands ging es weiter in Richtung Venice Beach. Leider war dort absolut nicht an kurzzeitiges Parken zu denken (und 10$-Tages-Flatrate für ne halbe Stunde war uns zuviel), so daß wir uns auf nach Belair machten. Auf der Fahrt durch die Hügel sahen wir schon einige Prachtvillen, wobei die meisten von hohen Mauern umgeben waren und die Sicht versperrten. Nachdem wir uns dann fast verfahren haben, ging es weiter nach Beverly Hills, wo die Häuser schön offen stehen.

Text? Nach einer kurzen Fahrt über den Rodeo Drive, wollten wir zu unserem Motel in Hollywood. Gebucht war das Motel 6 direkt am Hollywood Blvd. Dieses Mal waren wir wieder sehr zufrieden damit, für 1/3 des Preises der vergangenen Nacht. Nachdem wir alles auf dem Zimmer hatten, gingen wir los zum Walk of Thame. Irgendwie haben wir uns dies glamouröser vorgestellt. Wenn da nicht die Sterne auf dem Fußweg und die Hand-/Fußabdrücke vor dem Kodak Theatre wären, würde kein Tourist freiwillig einen Fuß in das Gebiet setzen.

Anschließend wollten wir noch zum Hollywood Sign und holten unser Auto. In der Tiefgarage vom Hotel angekommen, baten wir um unseren Wagen (Valet Parking). Als der Herr vorher noch ein anderes Fahrzeug parkte, fiel uns richtig die Kinnlade herunter. Beim Aussteigen knallte er die Tür so richtig gegen ein anderes Fahrzeug. Zum Glück nicht unseres.

Ich wußte, daß die beste Sicht auf das Hollywood Sign vom Observatorium aus ist. Also folgten wir der Beschilderung, doch plötzlich waren die Schilder weg. Nach einigem herumirren sahen wir, daß die Hinweise einfach überklebt waren. Also das ganze nochmal in Angriff genommen und prompt waren wir oben, wo wir kurz vor Anbruch der Dunkelheit noch ein paar Bilder machen konnten.

Als wir später wieder am Hotel ankamen, war die Tiefgarage schon voll und wir mußten in ein benachbartes Parkhaus ausweichen. Nachdem was wir vorhin gesehen haben, war uns dies garnicht mal so unrecht. Nach einem kleinen Abendessen bei McD ließen wir den Abend im Hotel ausklingen.