30.08.2005 - Las Vegas (Valley of Fire)
 

Text? Heute war unser letzter voller Tag, wie die Zeit vergeht. Zum Frühstück gönnten wir vier uns ein dutzend Donuts von „Krispy Kreme Doughnuts“. Nachdem wir gesättigt waren, konnte der Tag beginnen. Diesmal setzten wir Katja uns Jens am Premium Outlet ab und Anja und ich fuhren in Richtung Valley of Fire. Auf dem Weg dahin boten uns vier F22 Kampfflieger eine kleine Show. Im Tiefflug flogen sie über die Wüste bevor sie dann in Formation abdrehten. Klasse.

Der Park liegt ca. 55 Meilen nordöstlich von Las Vegas und ist bequem über die I15 Ausfahrt 75 zu erreichen. Gefahren sind wir knapp 50 Minuten. Der Eintritt in den Park betrug 6$ pro PKW. Bevor man in den Park hinein fährt, fragten wir uns, was uns dort eigentlich erwartet, da die Landschaft vor dem Park nicht gerade einladend, wenn nicht sogar extrem langweilig ist. Nach dem Eingang breitet sich eine wunderschöne Landschaft aus rotem Fels vor einem aus. Den ersten Stop legten wir am Arch Rock ein. Zum Laufen war es uns aber erneut viel zu warm. Mittlerweile kratzte das Thermometer teilweise die 40°C im Schatten. Also wurden nur kurz ein paar Fotos gemacht.

Text? Anschließend fuhren wir direkt zu den White Domes am Ende der Stichstraße nach Norden. Normalerweise wird der Parkplatz dort wahrscheinlich ziemlich leer sein, heute standen aber ein gutes halbes Dutzend an nagelneuen Jaguars dort. Scheinbar wurde dort eine Art „Schnitzeljagd“ veranstaltet, nur nicht zu Fuß, sondern im Jaguar. Danach ging die Fahrt die Straße wieder zurück und wir hielten noch am Rainbow Vista und am Mouse Tank an.
Nach ca. 1,5h im Park mussten wir dann auch schon wieder Abschied nehmen, damit wir pünktlich zurück in Las Vegas sind, um die beiden anderen wieder abzuholen. Trotz das wir nur so kurz im Valley of Fire waren, hat es uns begeistert. Wenn die Temperaturen 20°C weniger anzeigen würden, hätten wir dort auch schön wandern können.

Nach erneuten knapp 50 Minuten lasen wir Katja und Jens wieder auf und wir fuhren noch in die Meadows Mall, da wir noch ein paar „normale“ Läden aufsuchen wollten. Bis auf ein paar Schuhe für mich, wurden wir aber nicht so richtig fündig. Da hatten wir schon bessere Malls gesehen.

Für den Abend hatten wir uns noch etwas besonderes vorgenommen. Anja und ich hatten uns Tickets für Mamma Mia gekauft. So zogen wir kurz nach 18:00Uhr los zum Mandalay Bay, wo die Show stattfindet. Die Aufführung mit den Liedern von ABBA war einfach traumhaft. Wir können es jedem nur empfehlen. Nach der Show gingen wir noch kurz auf den Strip, nicht ohne noch mal beim Bellagio anzuhalten. Nach dem Verspielen einiger Dollar im Bellagio und Paris konnten wir uns kein großes Abendessen mehr leisten und so wurde es nur ein Hotdog bei „Wienerschnitzel“.
Im M&Ms-Shop nebenan kauften wir noch schnell eine Tasse für Anja, bevor wir wieder zum Hotel zurück gingen, wo wir noch unsere Taschen für den morgigen Flug packen mussten. Aber wie immer, auch diesmal war die Größe unserer Taschen Maßarbeit zu den eingekauften Sachen. Gegen 1:00Uhr hatten wir es geschafft und wir schliefen fix und fertig ein.