25.08.2005 - Grand Canyon NP - Page
 

Text? Heute stand die Besichtigung des Grand Canyon auf dem Tagesprogramm. Zum Frühstück gingen wir der Einfachheit halber in das Restaurant der Maswik-Lodge und verspeisten je eine große Cinnamon-Roll und einen Becher O-Saft. Das war preislich und qualitativ gut.

Frisch gestärkt machten wir uns auf zur Haltestelle des Shuttle Busses. Mit diesem fuhren wir die einzelnen Haltepunkte der Linie am West Rim Drive ab. Am Hopi Point hatte Katja auch wieder die Möglichkeit ein paar Squirrels auf ihre Videokamera zu bannen. Die Tierchen sind schon niedlich. Am Endpunkt „Hermits Rest“ machten wir dann eine längere Pause. Dort gibt es die Möglichkeit einen kleinen Imbiss zu kaufen und Wasser aufzufüllen.
Anschließend ging es mit dem Shuttle wieder in Richtung Grand Canyon Village, wo wir in der Maswik Lodge noch zu Mittag aßen.

Text? Jetzt mussten wir uns aber auch schon wieder vom Grand Canyon verabschieden. Bis zu unserem heutigen Ziel Page, war es noch ein ganzes Stück Fahrt. Auf der Fahrt Richtung Page quert man quasi das Navajo Indian Reservat. Die Lebensbedingungen in diesem Gebiet sind eigentlich richtig menschenfeindlich. Bis auf Geröllwüste gibt es nicht viel. Kein Wunder, dass die Menschen mit hoher Arbeitslosigkeit und den daraus resultierenden Problemen zu kämpfen haben. Für uns Touristen ist die Fahrt landschaftlich sehr reizvoll. Es wechseln sich immer wieder die verschiedensten Gesteinsformationen ab.
Nach einer langen Fahrt erreichten wir in Page unser gebuchtes Best Western Arizona Inn. Wir hatten extra ein Zimmer mit Lake View gebucht. Mal schauen, was uns da so erwartet.

Nach dem Bezug des Zimmer in der 3. Etage gleich zum Fenster. Wegen des geringen Wasserstandes des Lake Powel haben wir zwar nicht viel vom See gesehen, der Ausblick auf die Berge war aber auch sehr schön. Gute Wahl. Nachdem wir uns etwas frisch gemacht haben, fuhren wir zum örtlichen Supermarkt, um unsere Vorräte wieder aufzufüllen. Dabei habe ich mir gleich noch eine kleine Packung Mojave-Chili-Schoten gekauft. In bin ja mal gespannt, wie scharf die sind; im Moment liegen sie noch zu Hause. Den restlichen Nachmittag verbrachten wir am Pool, welcher einen grandiosen Blick auf den Sonnenuntergang hinter den roten Bergen bot. Davon gibt es leider keine Bilder, da ich meine Kamera nicht mit zum Pool genommen habe. Zum Abendessen gab es heute nur eine Kleinigkeit vom Burger King, respektive McD.