Abel Tasman Nationalpark
 

Lage:

Der Abel Tasman Nationalpark befindet sich an der Nordküste der Südinsel Neuseelands und erstreckt sich über ein Gebiet von ca. 225 km² und ist damit der kleinste Nationalpark Neuseelands.

Anreise:

Den Park erreicht man entweder über eine gut ausgebaute Straße von Nelson über Motueka nach Marahau im Süden oder über eine teilweise Schotterstraße im Norden nach Totaranui.
Für Camper befinden sich an allen Endpunkten der Straßen Campgrounds unterschiedlichster Ausstattung. Für PKW/Model Reisende ist die letzte Chance auf ein Motel in Motueka gegeben, allerdings auf den Campgrounds gibt es oftmals Cabins zu mieten. Hier sollte man aber unbedingt vorbuchen, bevor man sich unnötig viel Fahrerei aufnimmt.
Informationszentren zum Park befinden sich in den größeren Städten Nelson, Motueka und Takaka.

Trails/Viewpoints:

Die meisten Besucher kommen zum Abel Tasman Nationalpark auf Grund des "Abel Tasman Coast Track", welchen über 51 km (2-5 Tage) von Wainui im Norden nach Marahau im Süden führt (oder umgedreht). Dieser Wanderweg erfordert keine überragende Fitness und ist überall gut ausgebaut. Verschiedene Hütten und Campgrounds befinden sich entlang des Weges und laden zur Rast und Übernachtung ein.
Ab Motueka und Marahau werden für den Tagestouristen Ausflüge auf den Coastal Track angeboten, die in ein paar Stunden zu bewältigen sind. Dabei wird man per Boot zur gewählten Bucht gefahren und bei einer anderen später am Tag wieder abgeholt. Wir entschieden uns 2006 die Wanderung in der "Onetahuti Bay" aufzunehmen und bis zur "Anchorage Bay" zu laufen. Das ganze sind ca. 14 km und man benötigt ungefähr 4,5h incl. Fotostops dafür. Dabei läuft man teilweise direkt an der Küste, als auch über mehrere Hügelketten im Inland. Verschiedene Buchten und Aussichtspunkt laden ständig zum Verweilen ein, einen Blick auf die Uhr sollte man daher nicht vergessen.
Der zweite Hauptwanderweg durch den Park ist der "Inland Track" (42km 3-5 Tage), der von Marahau bis Totranaui quer über die Berge im inneren des Parkes entlang führt. Man kann beide Tracks auch zu einem Loop kombinieren, für den man dann ca. 6 Tage benötigt.