Jasper National Park
 

Lage:

Der Jasper Nationalpark ist der größte Nationalpark der kanadischen Rocky Mountains mit 10.878 km² und befindet sich an der westlichen Grenze der Provinz Alberta zu British Columbia.

Geschichte:

Der Park verdankt seinen Namen "Jasper Hawes", welcher im 18. Jahrhundert einen Pelzhandelsposten hier in der Gegend führte. Der jetzige Park wurde dann 1907, zunächst als "Jasper Forest Park", gegründet, bevor er 1930 des Status einen Nationalparks erhielt.

Anreise:

Den Park kann man über drei verschiedene Straßen erreichen: aus Osten über den Highway #16 ("Yellowhead Highway"), aus Süden über die SR93 ("Icefield Parkway") oder aus Westen über den Highway #16. Zentrum des Parkes und einzige große Stadt ist "Jasper". Dort befinden sich auch alle touristischen Einrichtungen wie Hotels, Motels und Touristeninformationen. Campgrounds sind weiterhin über das gesamte Gebiet des Parkes verstreut.
Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit den Park per Eisenbahn ("Rocky Mountaineer") anzusteuern, der in Jasper halt macht. Ausflüge in die umliegenden Gegenden werden dann von örtlichen Vernastaltern angeboten.

Trails/Viewpoints/Sehenswürdigkeiten:

Zu den Haupttouristenschwerpunkten des Parks gehören u.a. Teile des "Columbia Icefields", welche man besonders auf der Fahrt auf dem "Icefield Parkway" bewundern kann. Ausläufer davon kann man aus der Nähe beim "Mt. Edith Cavell" bewundern, wo ein kurzer Rundweg zum "Angel Glacier" führt. Im davor liegenden Gletschersee treiben dazu oftmals kleine Eisberge ihre Runden. Die Fahrt dahin ist allerdings für größere Wohnmobile nicht gestattet.
Für die Liebhaber der Bergseen befindet sich mit dem "Maligne Lake" ein besonderes Highlight im Park. Per Bootstour gelangt man zu "Spirit Island", welches DAS Fotomotiv im Park ist und auf nahezu jeder Postkarte vorhanden ist.
Der Abfluß des Maligne Lakes ist gleichzeitig der Zufluß zum "Medicine Lake". Während in den Winter- Frühjahrsmonaten der See ganz normal über ein Fluß abfließt, versickert in den anderen Monaten das Wasser im Boden und sammelt sich einem einem der größten Untergrund-Flußsystemen Kanadas. Das Wasser des Medicine Lake kommt erst mehrere Kilometer später im "Maligne Canyon" wieder zum Vorschein. Dieser Canyon, der teilweise keinen Meter breit ist, kann man auf einem Wanderweg an der Klippe erkunden. Auf Grund der teilweise hohen Stufen, sollte man gut zu Fuß sein.
Für die, die lieber hoch hinaus wollen, bietet "The Whistlers" etwas. Mit Hilfe der "Jasper Gondola", der längsten Seilbahn in Kanada, auf einen Berg mit fantastischer Aussicht. Von der Bergstation, incl. Restaurant, kann man innerhalb von 45 Minuten den Gipfel des Berges ersteigen. Festes Schuwerk und gute Kondition sind allerdings Pflicht.
Weiterhin gibt es im Park unzählige andere Seen, Wasserfälle und Wanderwege im Überfluss.